Arlinger Tunnel, B463,
Westtangente Pforzheim

Von uns erbrachte Leistungen:

  • Bautechnische Prüfung (nach RVP) der bergmännischen und offenen Bauweise inkl. der Anschlagwände

  • Tunnelbausachverständige in der Entwurfs- und Ausführungsphase

Bauherr:

Regierungspräsidium Karlsruhe

Bauunternehmen:

  • ARGE Untertagebau - Arlinger Tunnel:

    • ÖSTU-STETTIN Hoch- und Tiefbau GmbH,

    • Jäger Bau GmbH

Bauwerksdaten:

  • Straßentunnel mit einer Röhre (2 Spuren)

  • Länge Straßentunnel: 1340 m, davon 1.220 m bergmännisch

  • Länge Rettungsstollen: 1.080 m

  • offene Bauweise Nord: 90 m (Teil des Prüfauftrags)

  • offene Bauweise Süd: 50 m (Teil des Prüfauftrags)

  • große Abluftzentrale mit 75 m Länge sowie ca. 25 m hohem Lüftungsschacht

  • druckwasserhaltend als wasserundurchlässige Betonkonstruktion

Geologie/Hydrogeologie/Morphologie:

  • quartäres Lockergestein

  • Gesteine des Mittleren und Unteren Muschelkalks

  • Karststrukturen in Form von Gängen und Hohlräumen

  • ca. 2,4 bar Wasserdruck

  • ca. 28 m Überdeckung

Vortrieb:

Spritzbetonbauweise im Spreng- und Baggervortrieb

Besonderheiten:

  • Große Abluftzentrale mit zugehörigem Schacht

1/1